VISA trace la prise de contrôle de la blockchain

Alors que le prix du Bitcoin dépasse 10000 dollars, d’autres histoires semblent être laissées pour compte. Le processeur de paiement VISA a été très occupé ces derniers mois. Nous avons signalé plusieurs développements, notamment l’importance des monnaies numériques de la banque centrale et l’expansion de son équipe interne de blockchain . Jusqu’à présent, VISA a été discret sur la mention de Bitcoin Evolution en particulier. Tout a changé cette semaine.

Bitcoin Boom

Dans un geste particulièrement prémonitoire, VISA a publié un rapport le 22 juillet intitulé « Faire progresser notre approche de la monnaie numérique ». La section la plus intéressante est peut-être le plan de prise en charge des devises numériques. L’une des valeurs fondamentales est «Rester indépendant des devises et des réseaux: nous prévoyons de prendre en charge les monnaies numériques et les réseaux de chaînes de blocs que nos clients et partenaires exigent, conformément à notre stratégie plus large de réseau de réseaux.»

Cette phrase «les devises et les réseaux de chaînes de blocs que nos clients et partenaires exigent» a attiré l’attention des experts financiers comme Mati Greenspan de QuantumEconomics.io.

Mati a le droit d’être aussi heureuse. Si les partenaires VISA exigent que cela fonctionne avec Bitcoin et blockchain, c’est bon pour l’écosystème. Les entreprises impliquées dans les systèmes de crédit et de paiement ont mis du temps à adopter les crypto-monnaies. Square et RobinHood sont les exceptions. La prise en charge des cryptos pourrait rendre leur achat moins compliqué et plus acceptable que par le passé.

Les banques et autres institutions financières ont traditionnellement évité le Bitcoin. Les médias populaires l’appellent toujours la monnaie des criminels et des pirates. L’approbation de VISA a beaucoup de poids, en particulier compte tenu de la légère augmentation des prix de la cryptographie au cours du week-end.

Pas à pas

Les nouvelles de VISA arrivent le même jour où le Bureau du contrôleur de la monnaie (OCC) a fait une annonce similaire. À partir de son site Web , le but de l’OCC est de «garantir que les banques nationales et les associations d’épargne fédérales fonctionnent de manière sûre et solide, fournissent un accès équitable aux services financiers, traitent les clients équitablement et se conforment aux lois et réglementations applicables».

L’OCC a autorisé les banques à charte fédérale à stocker des actifs cryptographiques. En bref, votre banque peut désormais détenir votre crypto-monnaie. Fait intéressant, le communiqué de presse indique que ce service peut s’étendre à plus que la détention passive de clés privées. Cela pourrait-il offrir des échanges cryptographiques natifs? L’idée d’échanger Bitcoin sur Wells Fargo peut sembler antithétique aux hodlers à long terme, mais les nouveaux arrivants apprécieraient probablement l’accessibilité.

Prochaines étapes

Comme le dit la phrase: „Maintenant, nous attendons.“ Le déploiement des services de cryptographie VISA n’a pas été finalisé et aucune banque n’a annoncé qu’elle prendrait en charge Bitcoin. Mais si le marché haussier assure une dynamique haussière, nous pourrions voir ce changement rapidement. Et

Bitcoin-Option zeigt, dass die Institutionen auf Krypto setzen

Rekord-Marktvolumen für Bitcoin-Optionen zeigt, dass die Institutionen auf Krypto setzen

Rekordanstiege im regulierten Marktvolumen für Bitcoin-Optionen signalisieren zunehmendes Interesse und Teilnahme institutioneller Investoren. Rekord-Marktvolumen für Bitcoin-Optionen zeigt, dass die Institutionen auf Krypto setzen

Ein am 6. Juli veröffentlichter CryptoCompare-Bericht hat die monatlichen Trends auf dem Devisenmarkt für Krypto-Währungen genau analysiert und festgestellt, dass die Volumina der Krypto-Derivate bei Bitcoin Up nach dem Höchststand im Mai dieses Jahres allmählich zurückgehen. Die Volumina von Krypto-Derivaten fielen im Juni um 35,7% auf $393 Milliarden.

Historische monatliche Derivat-Volumina

Der Gesamttrend, der auch auf den Spotmärkten beobachtet wurde, lässt sich teilweise durch die fehlende Volatilität erklären, die derzeit bei Bitcoin und der Mehrheit der Krypto-Assets auf dem Markt zu beobachten ist. Es gibt einige wenige Ausnahmen wie DeFi-Token, die Bitcoin (BTC) im letzten Monat erheblich übertroffen haben.

Trotz des Rückgangs des Gesamtvolumens für die Derivatemärkte scheinen regulierte Optionen an Popularität zu gewinnen. Im Juni stieg das Gesamtvolumen für Bitcoin-Optionen an der Chicago Mercantile Exchange (CME) um 41% und erreichte mit 8.444 gehandelten Kontrakten ein weiteres Allzeit-Monatshoch. Unterdessen gingen die an der CME gehandelten BTC-Futures im Juni um 23% zurück, was im Jahr 2020 immer noch der zweitgrößte Monat war.

Volumen der CME-Optionen und -Futures-Kontrakte

Volumen von CME-Optionen und Futures-Kontrakten. Quelle: KryptoVergleich
Weitere Anzeichen einer Institutionalisierung

Während die sprunghaft ansteigenden Volumina in der CME ein erfreuliches Zeichen für diejenigen sind, die geduldig auf die Institutionalisierung als Katalysator warten, die Bitcoin und andere Kryptowährungen zu neuen Höhen führen wird, gibt es andere Faktoren, die auf diese Veränderung hindeuten.

Diese Trends sind bereits bei Fonds wie GBTC zu beobachten, die sich eines institutionellen Anlegers mit einer Demographie von über 80% rühmen können und derzeit digitale Vermögenswerte im Wert von 4,1 Milliarden Dollar verwalten. Barry Silbert, CEO der Digital Currency Group von GBTC, twitterte, dass der Fonds vor kurzem seine bisher größte Aufstockung durchlaufen habe, obwohl noch keine Einzelheiten bekannt sind.

Unternehmen, die auf institutionelle Bedürfnisse eingehen, springen ebenfalls auf den Krypto-Zug auf und zementieren diesen Trend weiter. So hat beispielsweise KPMG, eine der vier großen britischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, eine Krypto-Währungsmanagement-Plattform namens Chain Fusion eingeführt. In einem kürzlich erschienenen Bericht der Firma sagte KPMG:

„Institutionalisierung ist die maßstabsgetreue Teilnahme kleiner und großer Unternehmen am Markt innerhalb des globalen Finanzökosystems, einschließlich Banken, Broker-Händler, Börsen, Zahlungsanbieter, Fintechs und Dienstleister“.

Wie Institutionen Krypto verändern können

Da Institutionen weiterhin in Bitcoin einsteigen, ist es möglich, dass sich dieser Trend fortsetzt, was wiederum viele Vorteile für den Gesamtmarkt mit sich bringen kann.

Institutionelle Investoren benötigen sichere, transparente Handelsplätze, während eine Reihe von Krypto-Währungsbörsen für gefälschte Handelsvolumina, Waschhandel und Schlimmeres bekannt sind.

Philip Gradwell, Chefökonom der Chainalysis, sagte kürzlich:

„Wenn Sie ernsthaftes Geld in Krypto-Währungen investieren wollen, müssen Sie ihr Vertrauen darauf aufbauen, dass es tatsächlich gute Handelsplätze gibt […] Wenn Sie eine Börse sind und gute Anreize haben, echte Volumina zu melden, bekommen Sie vielleicht tatsächlich institutionelles Geld herein, aber wenn Sie diese Anreize nicht haben, werden sie wegbleiben.

Die Verlagerung von Privatanlegern hin zu institutionellen Anlegern oder zumindest die deutliche Zunahme des Engagements der letzteren kann für die Börsen ein deutliches Zeichen dafür sein, dass sie sich entsprechend verhalten oder auslaufen müssen.

Diese Verbesserungen könnten die Türen für die Schaffung des lang ersehnten Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) und anderer Instrumente öffnen, die institutionelle Investoren in den Kryptosektor locken werden.

Der Energieverbrauch von Bitcoin ist nach der Halbierung deutlich zurückgegangen, rivalisiert aber immer noch mit vielen Ländern

Das Bitcoin-Netzwerk wurde schon immer wegen der Menge an Strom kritisiert, die es verbraucht, um Transaktionen zu verifizieren und dem Netzwerk neue Blöcke hinzuzufügen. Das jüngste Ereignis zur Halbierung der Blockbelohnung, bei dem die Lieferung von Bitcoin pro Block von 12,5 BTC auf 6,25 BTC reduziert wurde, hat auch dazu geführt, dass viele niedrigrangige Bergleute, die alte Bergbaumaschinen verwenden und für die die Halbierung der Blockbelohnung es unmöglich machte, einen finanziellen Gewinn zu erzielen. Infolgedessen wurde auch der Haschstromeinsatz um beträchtliche 38 % reduziert.

litecoinDen Daten von Digiconomist zufolge ist der Stromverbrauch des Bitcoin Era -Netzwerks nach der Halbierung um 24 % gesunken. Trotz dieses deutlichen Rückgangs entspricht die vom Netzwerk verbrauchte Strommenge jedoch immer noch der des Staates Israel. Der vom Bitcoin-Netz hinterlassene Kohlenstoff-Fußabdruck, der etwa 27,51 Mio. t beträgt, entspricht dem Syriens.

Die Daten von Digiconomist zeigten auch einige andere interessante Aspekte des Energieverbrauchs im Bitcoin-Netz auf. Zum Beispiel kann die Energiemenge, die zur Verifizierung einer einzelnen Bitcoin-Transaktion benötigt wird, einen durchschnittlichen US-Haushalt fast 18 Tage lang mit Strom versorgen. Die Menge an Elektronikschrott, die im Bitcoin-Ökosystem erzeugt wird, entspricht der Menge, die in Luxemburg anfällt.

Einige der wichtigsten Kennzahlen des Bitcoin-Netzwerks sind

Derzeitiger geschätzter jährlicher Stromverbrauch* (TWh) von Bitcoin 57,92

Derzeitiger minimaler jährlicher Stromverbrauch von Bitcoin** (TWh) 39,61

Annualisierte globale Bergbaueinnahmen auf Jahresbasis $2.900.972.599

Auf Jahresbasis hochgerechnete geschätzte globale Bergbaukosten $2.895.968.095

Prozentsatz der laufenden Kosten 99,83%

Land, das Bitcoin in Bezug auf den Stromverbrauch am nächsten liegt Bangladesch

Geschätzter Stromverbrauch am Vortag (KWh) 158.683.183

Implizite Watt pro GH/s 0,069

Gesamt-Netzwerk-Hashrate in PH/s (1.000.000 GH/s) 96.473

Energie-Fussabdruck pro Transaktion (KWh) 547

Anzahl der U.S.-Haushalte, die mit Bitcoin versorgt werden könnten 5.362.904

Anzahl der U.S.-Haushalte, die 1 Tag lang mit dem für eine einzelne Transaktion verbrauchten Strom versorgt wurden 18,48

Stromverbrauch von Bitcoin als Prozentsatz des weltweiten Stromverbrauchs 0,26

Jährlicher Kohlenstoff-Fussabdruck (kt CO2) 27.512

Kohlenstoff-Fussabdruck pro Transaktion (kg CO2) 259,74

Quelle: Digiconom

Während die Debatte um den Stromverbrauch des Bitcoin-Netzwerks schon seit geraumer Zeit geführt wird, ist der vom Bitcoin-Netzwerk verwendete Bergbaukonsens, d.h. der Proof-of-Work (PoW), trotz des Verbrauchs solch riesiger Strommengen auch einer der sichersten Bergbaualgorithmen. Der Proof-of-Work-Algorithmus gewährleistet die Sicherheit des Netzwerks.

 

Warum der Durchbruch von Bitcoin bei $10.500 so entscheidend ist

Analysten: Warum der Durchbruch von Bitcoin bei $10.500 so entscheidend für den langfristigen Bullenfall ist

Nach Tagen der Stagnation und Konsolidierung begann Bitcoin Anfang dieser Woche ein starkes Comeback.

Ansicht von Analysten bei Bitcoin Era

Die führende Krypto-Währung wird jetzt für 9.650 $ gehandelt – der höchste Preis seit über einer Woche und mehr als 13% höher als die ~8.550 $-Tiefs, die bei einem Retracement Anfang dieses Monats beobachtet wurden.

Bitcoin bleibt jedoch unter einem entscheidenden Widerstandsbereich, der nach Ansicht von Analysten bei Bitcoin Era eine seit 2019 nicht mehr gesehene Aufwärtsbewegung freisetzen könnte, wenn es BTC gelingt, die Zone als Unterstützung zurückzuerobern.

Die Bedeutung von $10.500 für Bitcoin

So willkürlich diese Zahl auch klingen mag, $10.500 ist derzeit eines der wichtigsten Preisniveaus für Bitcoin.

Wie weiter unten zu sehen ist, haben Preise in der Nähe dieses Niveaus Bitcoin bei vielen Rallyes im vergangenen Jahr abgelehnt.

$10.500 markierten die Spitze der „Xi-Pumpe“, die Ende 2019 gesehen wurde, während sie auch die Spitze der Rallye vom Anfang dieses Jahres markierte.
Schaubild von TradingView.com, das die Bedeutung der $10.500-Marke für Bitcoin in den letzten Jahren veranschaulicht.

Schaubild von TradingView.com, das die Bedeutung der 10.500-Dollar-Marke für Bitcoin in den letzten Jahren veranschaulicht.

Der Preis ist auch ein Punkt, an dem eine Reihe von entscheidenden rückläufigen Bitcoin-Chart Formationen ungültig werden würden, was BTC Spielraum für eine Erholung nach oben ließe. Wie ein Kommentator erklärte:

„BTC steht kurz vor einer Explosion. Ein Durchbruch über $10.500 würde ein über 2 Jahre symmetrisches Dreieck brechen, einen 11 Monate breiter werdenden Keil und einen 8-monatigen horizontalen Widerstand.

In Anbetracht der Bedeutung dieses Niveaus sollte es nicht überraschen, dass Analysten gesagt haben, dass, wenn Bitcoin über 10.500 $ brechen kann, ein starker Aufschwung folgen könnte.

Robert Sluymer von Fundstrat Global Advisors äußerte sich kürzlich wie folgt zur Bedeutung des Niveaus:

„Nächster Richtungswechsel für BTC’s auf dem Hahn, da die Überzeugungen der Bullenbären kurz davor stehen, getestet zu werden. Bären können auf den Abwärtstrend bei 10-10,5K hinweisen. Bullen haben den langfristigen Aufwärtstrend (200-Wochen-Sma) im Rücken und die Widerstandsfähigkeit der vergangenen Woche, da die BTCs sich schnell von ihrem 200-dma erholten.

Der nächste Richtungswechsel für $BTCs steht bevor, da die Verurteilungen der Bullen kurz davor stehen, getestet zu werden. Die Bären können den Abwärtstrend bei 10-10,5K anzeigen. Bullen haben den langfristigen Aufwärtstrend (200-Wochen-Sma) im Rücken und die Widerstandsfähigkeit der vergangenen Woche, als sich die BTCs schnell von ihren 200-dma erholten.

Es wird nicht einfach sein

Auch wenn alle Augen auf 10.500 Dollar gerichtet sind, heißt das nicht, dass dieses Niveau für Bitcoin leicht zu überschreiten sein wird.

Die Orderbuchdaten des BTC/USD-Flaggschiffmarktes laut Bitcoin Era von Bitfinex zeigen, dass es derzeit einen Zusammenfluss von Sell-Side-Orders um 10.000 bis 10.300 $ gibt.

Dies wurde durch das unten abgebildete Diagramm veranschaulicht, das von einem bekannten Krypto-Händler geteilt wurde. Es zeigt die Preisbewegung der BTC seit Jahresbeginn in Verbindung mit dem Indikator „OB (Orderbuch) Dominanzbänder“.

Der Indikator zeigt die Preispunkte an, an denen es Orderbuchaktivität gibt, wobei die Undurchsichtigkeit der Bänder zeigt, wie signifikant diese Aktivität ist.

Die Orderbuchdaten sind relevant, da sie frühere Preisbewegungen auf dem Bitcoin-Markt vorhersagten.